Weinen in der Dunkelheit

Artikel-Nr.: 978-3-89773-647-4
8,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Das Schicksal eines Heimkindes in der DDR
Ursula Burkowski
Broschur, 256 Seiten
Gewicht: 273 g

 

Winter 1953 in Ost-Berlin. Die zweijährige Ursula und ihre Geschwister entgehen nur knapp dem Tod. Von ihrer Mutter verlassen, die sich in den Westen abgesetzt hat, werden die Kinder ausgehungert von ihrem Großvater gefunden. Ursula wird, getrennt von den Schwestern, in dem Kinderheim „Königsheide“ untergebracht, einer Vorzeige-Einrichtung der DDR, in der die Kinder zu mustergültigen „sozialistischen Persönlichkeiten“ entwickelt werden sollen. Für das Mädchen beginnen damit Jahre unvorstellbaren Leids …


Ursula Burkowski beschreibt ergreifend und schlicht ihre Zeit im Kinderheim. Sie erzählt von den ersten Erfahrungen als elternloses kleines Mädchen bis hin zu den alltäglichen Problemen einer heranwachsenden jungen Frau, die langsam beginnt innerlich aufzubegehren gegen die Unfreiheit, der sie ausgesetzt ist. Der Autorin gelingt es mit bewundernswerter Leichtigkeit, ihre Vergangenheit lebendig werden zu lassen und die Leser zu berühren.


„Weinen in der Dunkelheit“, erstmals 1992 erschienen und stark beachtet von den Medien wie der Politik, gilt als ein zentrales Buch zum Thema Heimerziehung. Die Neuausgabe enthält ein aktuelles Vorwort der Autorin, ein Grußwort der thüringischen Stasi-Unterlagen-Beauftragten Hildigund Neubert sowie ausgewählte Pressestimmen.

 

Als E-Book erhältlich für 6,99 € bei:

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Die Museen in Berlin
12,95 *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Autobiographie